Überspringen zu Hauptinhalt
Familienkongress Der Neuen Zeit

Kostenloser online FAMILIENKONGRESS

Im Interview mit Janine Diehl am 11-tägigen Familienkongress „Familie der neuen Zeit I & II“ vom 22.10. bis 02.11.2022.

Ursprünglich war ich mit meiner Expertise zur Rosen – Methode® Körperarbeit angefragt worden. Darüber hinaus geht es im Interview um die kleinen Entwicklungstraumata, die in unserer Kindheit entstehen können. In meiner Dissertation „Körperpsychotherapie: Grundlagen – Konzepte – Anwendungsgebiete“ geht es unter anderem um die frühe Eltern-Kind Bindung und Entwicklungstrauma (Bald wird die Arbeit verfügbar sein. Bei Interesse gerne in den Newsletter eintragen!).

Im Alltag mit Kind bleibt wenig Zeit für sich oder die Partnerschaft. Gerade dann gibt es wenig Platz für die eigenen Bedürfnisse und dafür für sich zu sorgen. Wir wollen gute Eltern sein, alles richtig machen und vielleicht ein bisschen zu perfekt. Die idealen Eltern wären wir gerne. Die Realität sieht oft anders aus. Welche Eltern kennen nicht wie sehr das quengelnde Kind an den eigenen Nerven sägt? Die Nerven liegen blank und schnell reagieren wir gestresst, obwohl wir gerne mit uns verbunden und dem Kind verbunden liebevoll fürsorglich sein möchten. So können wir auf die Bedürfnisse des Kindes eingehen. Unsere eigenen Bedürfnisse stecken wir oft weg. Um in einer liebevollen Präsenz mit dem Kind sein zu können ist genau das wichtig zu respektieren. Eltern haben auch Bedürfnisse und brauchen Pausen und Zeit für sich. Sind wir entspannt, entspannt sich das Kind. Im Interview mit Janine stelle ich eine kurze Selbstfürsorge-Übung vor, die in einem vollen Alltag helfen kann, schnell wieder bei sich anzukommen.

Kinder brauchen uns mehr als wir uns das vorstellen. Als Mama fällt mir das im Alltag mit Kind immer wieder auf. Gerade die ganz Kleinen brauchen uns zur Regulation bis sie es selbst können. 

Jetzt im Moment sitze ich in der Praxis an meinem Schreibtisch und schreibe diese Zeilen. Ich freue mich auf meine kleine Tochter, die gerade noch auf einem Ausflug mit Papa ist. Gleich kommt sie mit ihm von Omi und Opi und da fühle ich die Verbindung mit ihr. An diesem Kongress geht es ja um die Familie und wie wir gut mit ihr sein können. Da ist diese Verbindung ganz wichtig. Unsere Kinder können darin lernen sich zu regulieren. Sich zu beruhigen. Am Anfang ist vor allem die Mama wichtig. Diese Verbindung reicht da aus. Wenn wir so verbunden sind, sind wir mit uns verbunden und mit einer tieferen Liebe – das ist alles was es zunächst braucht. Genau wie in einer Rosen – Methode® – Sitzung. Wir sind da, verbunden mit uns, dem anderen Menschen und dieser inneren Liebe und einem Vertrauen, dass alles so ist wie es sein soll. Trauma ist Isolation. In der Verbindung kann Neues entstehen.

Auf Körperebene ist das Nervensystem* der Kleinen noch nicht fertig und reift mit den ersten Jahren. Bis dahin sind sie auf das regulatorische Nervensystem eines Erwachsenen angewiesen. Ist das nicht gegeben, dann entstehen Barrieren. Marion Rosen, die Gründerin der Rosen – Methode® Körperarbeit hat folgendes beobachtet: 

Körperhaltungen haben ihren Ursprung in Ereignissen der frühen Kindheit und im Sozialisierungsprozess. Kinder geraten in Situationen, in denen sie den Kontakt zu sich selbst verlieren statt sich zu spüren und zu wissen, was zu tun ist. Sie beginnen sich zurückzuhalten und unsicher zu werden. Wie ein Schleier legen sich Barrieren zwischen Wahrnehmung und Selbstausdruck (nach Elaine Mayland, Rosen – Methode® Körperarbeit: Ein Lehrbuch, S. 48/49).

Marion Rosen hat eine Form mit dem Körper zu arbeiten entwickelt, Barrieren aufzuspüren und mit den damit verbundenen Mustern Kontakt aufzunehmen, bewusst zu machen, so dass Raum für Veränderungen entstehen kann. In der Rosen – Methode® arbeiten wir mit dem Erwachsenen, ein inneres verletztes Kind kann Heilung finden. 

Bei dieser Arbeit geht es darum, sich wiederzufinden – die Wandlung zu vollziehen von der Person, die wir meinen zu sein, zu der Person, die wir wirklich sind (Marion Rosen in Mayland, E. 2007, S. 7). 

Es geht also darum, unsere Barrieren hinter uns zu lassen. So ist das Gute, wenn nicht alles gut war, auch später noch die Fähigkeit zur Selbstregulation im Erwachsenenalter zu entwickeln. Wir können in einem sicheren Raum neue Möglichkeiten erforschen und erfahren wie sich ein Leben ohne Verteidigungsstrategien gestalten kann. Vieles geht gut, auch wenn es nicht perfekt ist!

Janine Diehl zum Kongress:

Wusstest Du, dass unsere prä-, peri- und frühkindlichen Erfahrungen der ersten 7 Lebensjahre unsere Beziehungen, unser Mindsetting, unsere Glaubensmuster, unsere Energie & unsere Persönlichkeit ein ganzes Leben beeinflusst? 90% unserer körperlichen und psychischen sowie Beziehungsprobleme haben ihren Ursprung in unserer vorsprachlichen und frühkindlichen Zeit. Ebenso in welchen Bindungs- & Beziehungsmustern wir aufwachsen, wie viel Stress wir von der Familie & Gesellschaft erleben und das sind genau die Erfahrungen, die wir wieder an unsere Kinder weiter geben!

Wenn wir den Zusammenhang zwischen der Dimension des pränatalen und postnatalen Erlebens mit unserem heutigen familiären Zusammenleben erkennen, unsere Beziehungsmuster besser verstehen, Geburts- und frühe Kindheitstraumata heilen und unsere Kinder bewusst & feinfühlig ohne Rucksack Be-gleiten statt Er-ziehen werden wir und unsere Kinder in ein ganz anderes Licht kommen! Und damit eine noch viel schönere friedlichere Welt voller Achtsamkeit, Frieden, innere Heilung & vor allem absoluter Fülle & Glück in jedem Einzelnen von uns kreieren.

Vom 22. Oktober bis 02. November 2022 startet ein kostenloser Familienkongress zu dem zutiefst existentiellen Themen rund um Kindheit, Bewusste Elternschaft, Prägungen auflösen, Human Design, freies & selbstbestimmtes Leben als Familie, Spiritualität & Heilung, Sexualität & Paarkommunikation, berufliche Freiheit & Erfüllung als Mama & Papa uvm.: „Familie der neuen Zeit II – Erlebe grenzenlose Fülle jetzt“!

Hier kommt der Link & melde Dich JETZT kostenlos für wunderbare 11 Tage mit 2-3 Interviews pro Tag an:

Teile diesen Beitrag gerne mit möglichst vielen Deiner Freunde, Familie & Kollegen! Möge der Kongress unendlich viele Familien der neuen Zeit erreichen.

Wenn wir unsere eigene Geburt und unsere frühkindlichen Prägungen heilen & als unsere absoluten Stärken erkennen, wird sich viel mehr Licht und innerer Frieden in dieser Welt und unseren Kindern ausbreiten und vor allem viel mehr Freiheit & Leichtigkeit in Familien einziehen! Sie sind die Basis unserer starken Gesellschaft, die wir stärken dürfen!


Mit Dank an das Deutsche Zentrum für Rosen-Methode® für die Vermittlung und Janine Diehl mit Team für die wunderbare Arbeit.

*Das Nervensystem steuert uns auf der Körperebene. Es ist notwendig um uns hochzufahren und aktiv zu sein und um uns wieder zu beruhigen.

**Das ist ein Affiliate-Link. Mehr dazu in der Datenschutzerklärung.

NEWSLETTER abonnieren und DANKESCHÖN erhalten!

NEWSLETTER abonnieren und DANKESCHÖN erhalten! Selbstberührungsübung für mehr Selbstfürsorge und Selbstregulation und eine Alltagspraxis und eine Auszeit

    Bitte ankreuzen
    Ich bin Therapeut*inIch bin Interessent*in

    Ich möchte den Newsletter erhalten und habe die Datenschutzhinweise zur Kenntnis genommen.

    An den Anfang scrollen