skip to Main Content

BEHANDLUNGSSPEKTRUM UND INDIKATIONEN

Bei sich ankommen.

DIE ANWENDUNG DER ROSEN-METHODE IST GEEIGNET:

FÜR MENSCHEN MIT CHRONISCHEM STRESS, SEELISCHEN VERLETZUNGEN UND/ODER PSYCHOSOMATISCHEN BESCHWERDEN OHNE ORGANISCHEN BEFUND 

Erlebte seelische Verletzungen oder psychosomatische Beschwerden ohne organischen Befund können Auswirkungen auf das gesamte Leben haben. Vielleicht ist die Rosen-Methode für Sie in diesem Fall eine Hilfe?

Marion Rosen beschreibt Fälle von Personen mit psychosomatischen Beschwerden, für die sich die Rosen-Methode Körperarbeit als hilfreich erwiesen hat wie etwa bei Magenschmerzen, Rückenschmerzen, Asthma, Migräne und Herzbeschwerden (vgl. Rosen, Brenner et al. 2007, S. 101-111).

FÜR MENSCHEN MIT SCHMERZEN 

Körperliche oder emotionale Beschwerden oder chronische Schmerzen können durch die tiefe Entspannung, die Bewusstseinsbildung und das sanfte Vorgehen in der Rosen-Methode Erleichterung finden.

 

 

Wenn Menschen mit chronischen Schmerzen oder chronischen Verspannungen zu mir kommen höre ich nicht selten, dass die Schmerzfreiheit nach einer Behandlung nach der Rosen-Methode länger anhält als wenn sie reine Physiotherapie erhalten haben.

FÜR MENSCHEN IN LEBENSKRISEN 

Die Rosen-Methode kann eine Unterstützung bei Trauer, Verlust und anderen Herausforderungen in Veränderungsphasen oder Krisen Ihres Lebens sein. Dieses Verfahren der Körpertherapie zu erfahren, kann bedeuten, dass Sie ein besseres Verständnis für sich, Ihre Verletzungen oder/und Abhängigkeiten gewinnen.

 

 

 

ZUR UNTERSTÜTZUNG ANDERER PRAKTIKEN

Als Ergänzung zu einer Psychotherapie können Behandlungen nach der Rosen-Methode den psychotherapeutischen Prozess schneller voranbringen oder erst ermöglichen.

Auch die eigene spirituelle Praxis kann unterstützt werden. Jemand sagte:

Rosen-Methode ist wie Meditation zu zweit.

ALS PERSÖNLICHKEITSWACHSTUM

Wenn Sie sich selbst, Ihre Kreativität und Ressourcen entdecken, Vertrauen gewinnen möchten, persönliche und/oder berufliche und/oder spirituelle Entwicklung suchen, Ihre Gefühle besser wahrnehmen wollen und sich mehr Lebendigkeit wünschen, könnte die Rosen-Methode eine Perspektive für Sie sein.

Die Indikationen sind entnommen aus den ethischen Richtlinien des Rosen Instituts, Erfahrungsberichten, Forschungsergebnissen und dem Buch „Die Rosen-Methode: Den Körper berühren, die Seele erreichen“.

IN EINER WISSENSCHAFTLICHEN ARBEIT WURDE UNTERSUCHT:

Warum wird die Behandlung nach der Rosen-Methode aufgesucht? Für wen ist die Rosen-Methode Körperarbeit geeignet? Und welchen Vorteil oder welche Hilfe bietet die Körpertherapie nach der Rosen-Methode?

Genau diesen Fragen ging die leitende Pflegerin und Universitätsdozentin Hoffrén-Larsson des Karolinska Instituts aus Schweden in ihrer wissenschaftlichen Untersuchung nach. Sie machte fünf verschiedene Kategorien aus, die beschreiben wovon die Personen profitieren, die Behandlungen nach der Rosen-Methode erhalten:

  1. verstärkte psychologische (seelische) Gesundheit
  2. vermehrte physische (körperliche) Gesundheit
  3. erhöhte Wahrnehmung der Verbindung von Geist und Körper („mind-body connection“)
  4. Unterstützung in persönlichem Wachstum
  5. selbstinitiierter Lebenswandel (Hoffren-Larsson 2013)

In der Tabelle ist die Art der Veränderung der einzelnen Kategorien genauer beschrieben (Fogel 2012):

BEREICH DER BESSERUNG ART DER VERÄNDERUNG
Psychologische Gesundheit Zunahme von Zufriedenheit, Harmonie, Wohlbefinden und Selbstvertrauen und Abnahme von Depression, Angst und Stress
Körperliche Gesundheit Abnahme von Schmerz, Anspannung, Kopf- und Rückenschmerz, entspanntere Atmung und Verdauungsfunktion
Wahrnehmung der Geist-Körper-Verbindung Wahrnehmung davon, wie sich Körperspannung und Gefühl im täglichen Leben und vor dem Auftreten von Symptomen verbinden
Unterstützung des persönlichen Wachstums Wahrnehmung zuvor verdrängter Probleme
Selbstinitiierte Lebensveränderungen Abgleichen von Prioritäten, selbst-bejahende Auswahlmöglichkeiten treffen
Back To Top