Überspringen zu Hauptinhalt

 

 

 

 

online-WEITERBILDUNG für Praktizierende der ROSEN-METHODE®


Intervision – Kollegiale Beratung.

In unserer Arbeit begegnen wir Personen, die zu dem Anliegen der Rosen-Methode® ärztliche und psychotherapeutische Diagnosen mit sich bringen z. B. Rheuma, Arthritis, Diabetes, Bluthochdruck, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Depression, Ängste, etc..

Gerne teile ich mein Wissen und meine Erfahrung als Ärztin mit Euch. Medizinische Themen, die in der eigenen Praxis auftauchen, können erfragt und besser kennengelernt werden. Dieses Hintergrundwissen kann uns mehr Sicherheit im Umgang mit verschiedenen Begebenheiten verschaffen.

Bei Interesse könnt Ihr Euch einzeln oder als Gruppe an mich wenden und einen Termin vereinbaren.


Krankheitslehre – Gegenübertragung in der Rosen-Methode® Praxis.

Ein weiterer Workshop der Reihe „Klienten aus dem Feld der Medizin und Psychotherapie“ umfasst das Thema der GEGENÜBERTRAGUNG.

Als Praktizierende nehmen wir mehr von unseren Klienten wahr als wir annehmen. Manchmal kommt uns unsere Arbeit dann „anstrengend“ oder „kompliziert“ vor. Das kann an einer Gegenübertragung liegen, die wir in uns spüren, aber nicht so einordnen. Nicht selten spielen dabei bestimmte Persönlichkeitsstile unserer Klienten eine Rolle.

Dieser Workshop möchte eine Orientierung geben, so dass wir Praktizierende der Rosen-Methode® mehr Sicherheit gewinnen, wenn uns Klienten mit bestimmten Gegenübertragungsphänomenen begegnen. Welche Möglichkeiten habe ich dann als Praktizierende*r? Was kann ich tun?

Wir werden dem Thema der Gegenübertragung aus der Sichtweise des Körpers begegnen und verschiedene Persönlichkeitsstile kennenlernen.

Termine: Fr. 02.12.22, 16.30-18.00 Uhr  | Sa. 03.12.22, 9.30-11.00 Uhr und 11.30-13.00 Uhr

Kosten: 50 Euro  für Verbandsmitglieder, 60 Euro für Nichtmitglieder
Ort: ZOOM Online Plattform
Anmeldung: dvrm@gmx.de
Für Praktizierende und Interns der Rosen-Methode®.

Mit der Anmeldung werden die Datenschutzrichtlinien von Zoom akzeptiert.


Krankheitslehre – Die Grenzen der Rosen-Methode® erkennen.

Wie können wir Klienten begegnen, die von Depression, Traumata oder Psychosen betroffen sind? Was äußert die Person und wie verhält sie sich? Woran merke ich, dass die Rosen-Methode® Körperarbeit für die Person nicht geeignet ist? Welche Ausschlussgründe/Auffälligkeiten gibt es? Worauf muss ich achten?

Dieser Workshop möchte eine Orientierung geben, so dass wir als Praktizierende*r mehr Sicherheit gewinnen können, wenn uns Klienten mit Diagnosen aus dem Feld der Psychotherapie begegnen.
Welche Möglichkeiten habe ich dann als Praktizierende*r? Wo kann ich mich hinwenden?
Neben der Theorievermittlung ist ein Ziel dieses Workshops einen Handlungsleitfaden für sich zu finden.
4 Einheiten je 1,5 Stunden mit den Themen: 

1. Depression
2. Suizidalität und mit wem arbeiten wir und mit wem nicht?
3. Schizophrenie / Psychose
4. Posttraumatische Belastungsstörung (PTBS)

Termine: Sa. 27.11.21 | 11.12.21, jeweils 9.30-11.00 Uhr und 11.30-13.00 Uhr

Kosten: 80 Euro beide Termine und 50 Euro ein Termin für Verbandsmitglieder, 100 Euro bzw. 60 Euro für Nichtmitglieder
Ort: ZOOM Online Plattform
Anmeldung: dvrm@gmx.de
Für Praktizierende und Interns der Rosen-Methode.

Mit der Anmeldung werden die Datenschutzrichtlinien von Zoom akzeptiert.


Krankheitslehre – Angst in Zeiten von Corona.

Als Resonanz auf die Mitgliederversammlung 2021 wird Andrea Werner einen weiteren Termin aus der Workshop-Reihe „Klienten mit medizinischen Diagnosen“ anbieten. Dieses Mal aus dem Feld der Psychotherapie. Es geht um das Thema Angst unter dem Aspekt von Corona und der Umgang mit Klienten.

Termin: Sa. 17.04.21, 9.30-11.15 Uhr

Kosten: 25 Euro für Verbandsmitglieder, 35 Euro für Nichtmitglieder
Ort: ZOOM Online Plattform
Anmeldung: dvrm@gmx.de

Mit der Anmeldung werden die Datenschutzrichtlinien von Zoom akzeptiert.

An den Anfang scrollen